Knödelkult

Der Klassiker reloaded – gerettetes Brot wird in einer Konstanzer Manufaktur zur Delikatesse

13669085_1015681915197866_5114887334666169848_n

Zusammen mit selbstgemachter Marmelade und Spaziergängen durch den Wald, bei denen man den ganzen Tag unterwegs ist, sind Knödel für mich der Inbegriff von bei der Oma zuhause sein.Wie man sie macht, weiß ich leider überhaupt nicht. Wenn irgendwann mal meine Enkel zu Besuch kommen, habe ich ein Problem.
Bei Knödelkult kann man das lernen. Aber nicht nur das! Man tut auch seinen Teil, um gegen Lebensmittelverschwendung vorzugehen.
„Allein in Deutschland landen jährlich ca. 500 000 Tonnen Brot im Müll. Oder anders ausgedrückt: ein Bäcker produziert täglich zwischen 10-20% Brot, im vornhinein nur für die Tonne!“, regt sich Janine auf und will jetzt etwas dagegen tun.

Bist Du dabei?

P.S.: Die Crowdfunding-Kampagne von Kultknödel läuft noch bis zum 22.9. Wenn Ihr die Idee gut findet, unterstützt sie doch einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *